???

Ich mag nicht wenn ein Mensch einen anderen Menschen nicht so annehmen und akzeptieren kann, wie dieser eben ist. Warum will der Eine das der Andere auch so ist, wie er ihn sieht? Ich finde das viel zu kompliziert. Das erfordert doch einen enormen Kraftaufwand. Hängt das mit einer Unsicherheit zusammen aus der resultiert alles begreifen zu müssen um alles und irgendjmd klassifizieren zu können? Und warum muss ein Mensch oder auch eine Situation eigentlich unbedingt durchschaut werden? Ich kann doch nicht alles adoptieren. Von der Arroganz zu behaupten die Wahrheit über den Anderen gepachtet zu haben ganz zu schweigen. Das heißt, so explizit wird es selten geäußert. Es manifestiert sich im Hirn und bleibt dort. Auch wenn’s vielleicht falsch ist. Warum nicht mal einfach etwas so stehen lassen. Muss ich wirklich immer alles wissen? Ich halte das für äußerst ineffektiv. Lieber mal ein paar Schwerpunkte setzten und diese dann pflegen, als ständig seine Nase in alles Mögliche reinzustecken. That sucks!

Advertisements