Zu dämlich für Grießbrei

Ich fass‘ es nicht. Meine hauswirtschaftlichen Fähigkeiten reichen nicht mal für Grießbrei aus. Habe mich exakt an die Vorgaben gehalten. 100g auf 1l Milch, salzen, eine Tasse Milch zurückhalten und darin den Grieß mit Milch vermengen. Nicht nur, daß ich neben dem Topf stehen muss um permanent umzurühren. Dann klumpt auch der Grieß noch und ist in der Konsistenz viel zu fest. Milch nachgekippt, Masse danach cremiger und auch weniger Klumpen. Dafür habe ich jetzt 1½l Grießbrei.

Ich habe jetzt alles in die Höllenküchenmaschine gekippt. Die soll sich um die Klumpen kümmern. Ich hasse kochen. Zubereitung v. Grießbrei wird jetzt wohl nicht jeder als kochen bezeichnen. Ich schon. Ich mag generell nix, wo ich einen Herd einschalten muss. Der Topf ist angebrannt, also stdl. einweichen und morgen scheuern. Und das ist schon so ein unanbrennbares Ding.

Advertisements