die unlustige dicke Frau

Mich irritiert seit einiger Zeit die neue dicke witzige Frau. Das heißt eigentlich die  Hypothese (und mittlerweile empfinde ich es nahezu als Verpflichtung) das die dicke Frau nun automatisch auch witzig ist. Wozu und weshalb eigentlich? Weil ich so wenig (haha) bin, daß ich mir meine Daseinsberechtigung in der genormten Gesellschaft erlachen muss?? Ich bin nicht witzig. Hin und wieder bin ich sogar ausgesprochen unfreundlich. Ich verstehe dieses Moppel Getue mit ausgeleierten Klischees nicht, die (wenn diese überhaupt jemals der Wahrheit entsprachen) blöde übelst antiquiert sind.

Ich nehme ab, aus vielen und auch aus Vernunftsgründen. Aber das muss ich nicht permanent mit trivialen und schlecht auswendig gelernten Sprüchen begleiten. Ich bin nicht für‘ s Entertainment der einfältigen und angeblich ach-so-gutaussehenden, aber dieses erwartenden Restmenschheit zuständig! Wieso glauben soviele Menschen, daß Dicke sich nur über ihr Gewicht definieren? Ich tue das nicht. Warum auch? Ich habe Fehler wie alle anderen und wie alle anderen habe ich so einiges vorzuweisen, was mich zu einem wertvollen und verdammt attraktiven Menschen auf dieser Erde macht. Zuweilen spielen sich bei mir kleine Dramen ab. Im Grunde genommen immer dann, wenn es eigentlich um etwas ganz anderes geht. Aber wenn ich genervt oder traurig bin, will ich das auch zeigen können ohne krampfhaft komisch zu sein.

Wie kam es zu dieser These, daß Dicke die vormals grundsätzlich traurig und depressiv waren, sich  jetzt im Umkehrschluss automatisch über sich lustig machen müssen? Ich kann so sein wie ich eben bin. Weil ich eben auch alles bin. Punkt ohne Komma.

Advertisements

2 Gedanken zu „die unlustige dicke Frau

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.