Wie geil…! –oder die partielle Umsetzung meines Planes— part III

Mein Dampfdings ist gestern gekommen und das Ding ist toll!!! Er rollert auf einem Caddy herum und sieht dabei zum schreien komisch aus. Nach dem Zusammenbau (er nimmt nicht mal viel Platz weg) 1l Wasser rein und erst mal warten bis das Dampfdings heiß genug ist. Also das kommt meiner Arbeitsweise wirklich sehr entgegen!!

Nach Warten und Entspannungszigarette bedampfte ich als erstes einen riesigen eingebrannten Fleck, der seit Jahren tief mit meinem Herd verbunden ist und nu iss’er wech!!! Einfach so. Anschließend bin ich ins Bad gerollert (ich könnte mich schlapp lachen) und habe meine Fliesen/Armaturen/Toilette/Alles bedampft und Selbige funkeln nun strahlend.

Es funktioniert ein bißchen wie Tanken. Ich zapfe lediglich den Dampf und die hauswirtschafliche Inkompetenz in Persona freut sich. Was ich richtig klasse finde sind die umständlichen schwer zu erreichenden Stellen die ich normalerweise konstant ignoriere (bücken-wer ich?-niemals!). Ich psche 1, 2 mal drüber mit 500 verschiedenen Bürsten und Objekten deren Verwendungen sich mir zur Zeit noch nicht so ganz erschließen und der Schmutz löst sich in ein Nichts auf. Magie!!!

Ich kann damit alles mögliche anstellen, Putzen, Tapeten lösen (mit Spachtel- Hihi) Mief wegdampfen, Fenster putzen. Naja, ich habe ein Fenster geputzt die anderen müssen warten, aber zum ersten mal hatte ich weder Streifen noch schlechte Laune. BtW habe ich bei meinen Altbaufenstern in 3,50m Wandhöhe überhaupt zum erstenmal seit dem ich hier wohne ein Oberfenster selbst gereinigt, denn da ich keine suizidalen Absichten verfolge hatte ich einen Fensterputzer kommen lassen (natürlich nicht regelmäßig und die unteren habe ich zwischenzeitlich durchaus selbst verwischt, die oberen mussten dann eben warten).

Ich habe den Staub wegblasen, die Bücher gereinigt, in den Backofen gedampft– schnell die Klappe geschlossen– gewartet– und anschließend die Pampe locker, flockig weggewischt (das habe ich mit einem normalen Lappen gemacht–ich habe zwar 500 Spezial Tücher für etwaiges mitbekommen, aber die sehen so hübsch weiß aus), mal überall reingedampft was ich für würdig hielt bedampft zu werden und mich gefreut, und U n d…

….. U N D—Gebügelt!!! Und das war wirklich ein Erlebnis der 4ten Art. Schwarze Leinenbluse auf Bügel, passendes Endstück angeschraubt 2 x von oben nach unten gedampft, definitiv keine Kraft, Wutanfall oder ähnliches investiert und das hübsche Stück ist glatt und streifenlos, was mir bei schwarzer Kleidung noch nie gelungen ist. Und weil das so schön war, habe ich doch tatsächlich und das ist wirklich die absolute Premiere in meiner Bügelhistorie: Vorgebügelt!! Which means, ich kann morgens mindestens ½h länger schlafen. Und das die ganze kommende Woche!!! Hihi! Warum hab ich mir das Ding nicht schon viel eher gekauft?

Putzen oder Bügeln wird sicherlich nicht mein neues Hobby, aber das Dampfdings erleichert dieses, der Zeitaufwand wird immens reduziert und vor allen Dingen sieht man jetzt auch mal daß ich geputzt habe. Ich bin begeistert!!

——————————————————————————————————————————————–

Edit für Ute: So, Nachbar war so nett mir seine Cam zu leihen.  Ich habe beim Putzen so ein Chaos hinterlassen, daß ich nicht mal mein Mobile finde.

Es ist der Merlin, aber da gibts verschiedene Modelle. Ich habe den hier.

Er ist sehr kompakt und trotzdem nicht überdimensioniert. Für das Zubehör gibt es Steckplätze usw. Dieses ist übrigens definitiv zu teuer. Deswegen hatte ich eine Auktion gewählt, in der viel Zubehör mitgeliefert wurde.

Advertisements

8 Gedanken zu „Wie geil…! –oder die partielle Umsetzung meines Planes— part III

  1. huhu liebe Martie 🙂

    das hört sich ja super an – also wenn ich mir deine Beschreibung so durchlese, und das Teil auch noch das Bügeln erleichtert (was ich ja sowas von ungern tue, wie Hausarbeit allgemein sowieso *g*) dann glaube ich, sowas brauch ich unbedingt auch! klasse.

    Hab vielen Dank für deinen ausführlichen offenen Kommentar und deine Erfahrungen mit den Kids und Rap – ich find das sehr nachdenkenswert und keineswegs provozierend! ganz wichtig – was du schreibst – dass Mögen und Nicht-Mögen nicht gleichbedeutend mit gut-schlecht ist. Und dass man seine Meinung auch revidieren kann, wenn man sich mal genauer mit etwas befaßt, was man vorher abgelehnt hat.

    Übrigens hab ich z.B. auch eine Eminem-CD daheim 😉 es kommt immer drauf an. Was die Rammstein-Texte angeht – genau das ist es ja. Und das stört mich auch daran. So mancher Rammstein-Song gefällt mir von der Musik her – aber der Text eben nicht.

    Liebe Grüsse zu dir 🙂
    Ocean

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.