Ich duelliere mich…

… mit meiner Chefin. Gute Wahl! Wir werden jetzt in einem emsigen Wettstreit weniger. Hoffentlich. Und da ich ganz bestimmt nicht will, daß meine Chefin mich für indiszipliniert und willenlos hält (was natürlich wenn’s um das Abnehmen geht, alles zutrifft), kämpfe ich gegen M-Punkt um den Erfolg und die Ausdauer und die Beharrlichkeit der Reduktion unserer Pfunde an. M-Punkt ist übrigens nicht mein alter Ego (gegen das kämpfe natürlich auch ) oder mein schizophrenes Ich, sondern meine Chefin. Wenn ich ein schizophrenes Ich hätte, würde das anders heißen. Anke oder Andrea vielleicht.

A Namen belegen mich seit meiner Kindheit bis heute extrem negativ. Da gab es u. a. die 3 Andrea’s. Widerlich arrogante Kreaturen die mich hassten. Natürlich! Solche A Namenträger mögen es ganz und gar nicht wenn jmd offensichtlich mehr Hirn beherbergt. Obwohl das nicht der Grund sein konnte, denn um dieses zu erkennen, hätten sie v Selbigen wenigstens partiell etwas besitzen müssen. Was nicht der Fall war. Vielleicht sah ich einfach besser aus? Hihi! Naja, eigentlich brauchen deartige Menschen leider wohl immer jmd den sie nicht respektieren und ich habe es ihnen vielleicht auch leicht gemacht mit der Art wie ich mein Leben führe. Komisch nicht? Es gibt soviele Menschen, die nur ihre eigene Lebensfom und eigene Lebensphilosophie anerkennen. Alles andere ist dann einfach nur falsch.

Jetzt fällt mich gerade ein, daß Angela ja auch mit A anfängt und nett ist. Hmmm. Dann ist das jetzt eben die Ausnahme der Regel. Vielleicht ist es ja auch nur ein Pseudonym? OK, eine nette Frau mit A!!! Das geht schon klar!

Was wollt ich schreiben? Rischtig. Ich werde jetzt mit BigBoss zusammen weniger. Sie hat bislang1,1 kg abgenommen ich ein glattes 1kg. Leider noch kein Sport, winde mich z.Zt. übelst schmerzend zur Arbeit und durch mein restlichen Leben. Die sekundär Folgen meines Unfalles zu Beginn des Jahres sind wieder da und ich kann nicht mehr laufen. Ganz toll!

Vor 1½ Wochen wachte ich nachts mit nie dagewesenen Schmerzen auf. Die ersten Tage ging gar nix mehr. Ich habe mich, um in der Whg irgendwo hinzukommen auf einen Stuhl gestützt und diesen dann vor mich hin geschoben. Das war schrecklich, aber es hat mir mal wieder bewusst gemacht wie wichtig mir das selbstständige Handeln ist. Mittlerweile kann ich wieder laufen, zwar nur unter Schmerzen, die werden aber auch jeden Tag weniger.

Ööhm, ich war beim abnehmen! Und da mein Gewicht (sowas v zuviel) den Bewegungsapparat beeinflusst hilft es dem Selbigen sicher auch mich nicht mehr tonnenschwer durch die Gegend tragen zu müssen. Wobei genau eben dieses weniger werden enorm schwierig ist, wenn man sich so gar nicht bewegen kann. Da muss ich jetzt eben durch!!! Ach so, wer möchte kann sich übrigens gerne anschließen. Ohne großes Tamtam und Theater.

Ich überlege gerade, ob ich dem Ganzen mal einen ehrlichen Bericht widme. So wie es tatsächlich ist, mit allen Euphorien und Traurigkeiten! Unregelmäßig Tagebuch ähnlich vielleicht? Während einer Abnahme latscht man zweifellos durch sämtliche emotionale Phasen die in der Summe ganz schön stressen können. Hmm, muss ich mal drüber nachdenken.

Advertisements

6 Gedanken zu „Ich duelliere mich…

  1. Moin Martie,

    suche ich den Unfall und klicke ich auf den Monat Februar bei DIR, oh..super was finde ich da, ein Rudergerät, also den kann man auch bei dem Mistwetter schön bearbeiten, kaputt zu kriegen ist der nicht so schnell, eine sitzende Tätigkeit obendrauf, grins.
    Der Monat war sowieso ein sehr sportlicher Monat wie es sehen darf. Aber Unfalltechnisch bin ich noch nicht voran gekommen, vielleicht hilfst du mir.
    Ach ja, die Angela ist sehr nett 🙂
    Ach nochmal zur Beweugung, es ist ein täglicher Tritt in den Hintern, von alleine geht da gar nichts. Ich joggle und fahre Fahrrad, nicht mehr so intensiv wie vor einiger Zeit, doch IMMER wieder weil es einfach gut tut. Und kein Terminplan, einfach…losfahren oder loslaufen. Viele Grüße, Fred

  2. Liebe Martie,

    ich kann gerade nicht entscheiden, wie „ernst“ euer Duell ist, deswegen drücke ich euch beiden die Daumen, dass ihr jeweils den gewünschten Erfolg erzielen werdet.

    Um 14 Uhr gehe ich auch ‚raus zum Laufen. Dann ruht die Arbeit und ist bestimmt danach auch noch da. 🙂

    Einen schönen Sonntag, allerliebste Grüsse Franzizicki

  3. Jetzt weiß ich mehr, vielen Dank.
    Das Thema Kniescheibe selber behandelt und rein gedreht, also das liest sich für meinen Kreislauf nicht so schön, mag mir das gar nicht vorstellen, ehrlich.
    Wenn du Zeit hast, dann lese ich, ok 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.