Das spannende Leben!

Die Stationen die wir durchlaufen und staunend um uns schauen. Mit aufgerissenen Augen in Verzweiflung und Angst verharren. Die verwundete Hand in uns tot krampfend verscharren.

Die Stationen die wir durchlaufen und staunend um uns schauen. Mit aufgerissenen Augen meine Verachtung dem Anderen zeigen. Gefühlvoll dem Hass sich meinem Weg verneigen.

Die Stationen die wir durchlaufen und staunend um uns schauen. Mit aufgerissenen Augen die Müdigkeit aufnehmen und ihrer versprechen. Der Besinnung krumm und schlaff zusammenbrechen.

Die Stationen die wir durchlaufen und staunend um uns schauen. Mit aufgerissenen Augen unsere Kleinigkeit erkennen. Der Lächerlichkeit nachgeben und unter ihr versuchen wegzurennen.

Die Stationen die wir durchlaufen und staunend um uns schauen. Mit aufgerissenen Augen verstört kein Zuhause finden. Und lieber schnell der Ablehnung verwundert erblinden.

Die Stationen die wir durchlaufen und staunend um uns schauen. Mit aufgerissenen Augen die Hoffnung achtsam kümmern lassen. Vorsichtig irgendwo ein Lächeln klauen um es behutsam anzufassen.

Ich halte und schaue staunend mit aufgerissenen Augen um mich als nie Dagewesenes. Die Hand treu ausgestreckt und auf mir zu spüren wie eben geboren und jetzt unentdeckt.

Die Stationen die wir durchlaufen und staunend um uns schauen. Mit aufgerissenen Augen mich ein Mensch sein lässt. Der Liebe wegen. Und der Schmerzen wegen. Hallo willkommendes Fest.

©copyright

Advertisements